Urlaubsplanung 2019
Wie du deine Urlaubstage maximierst!

Jedes Jahr dasselbe Spiel von vorne. Mit einem überbreiten Lächeln verlasse ich mein Büro und schreie nur noch „tschüss bis bald“ in die Runde. Die Gesichter sind immer dieselben. „Ach ist’s schon wieder so weit? Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Und, wo geht es hin?“ – Wohl die meist gestellte Frage, wenn ich mich in den Urlaub verabschiede, denn mittlerweile weis jeder: Habe ich Urlaub, bin ich weg.

Na, hast du schon Ideen und Pläne für den Urlaub nächstes Jahr? Mit der Wahl des Ortes kannst du dir ja noch Zeit lassen. Wenn du aber möglichst viele freie Tage am Stück haben und aus dem Jahr 2019 alles herausholen möchtest, dann wird es langsam Zeit, deinen Urlaub zu planen, denn du wirst nicht der/die Einzige sein. Also, nehme dir einen Kalender zur Hand und streiche dir schon einmal folgende Tage an:

Feier- und Brückentage

(Da meine überwiegende Zahl an Leser aus Deutschland kommt, hier die Urlaubsplanung für Deutsche, die von Montag-Freitag arbeiten!)

Neujahr (1. Januar 2019 – Dienstag)

Urlaub nehmen vom: 31. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019
Urlaubstage: 4 | Freie Tage: 9
Bundesland: bundesweit
Wenn du am 27. und 28. Dezember 2018 auch noch Urlaub nimmst, dann hast du mit 6 Urlaubstagen ganze 13 freie Tage!

Ostern (19. April 2019 – Karfreitag und 22. April 2019 – Ostermontag)

Urlaub nehmen vom: 13. April 2019 bis 28. April 2019
Urlaubstage: 8 | Freie Tage: 16
Bundesland: bundesweit

Tag der Arbeit (1. Mai 2019 – Mittwoch)

Urlaub nehmen vom: 27. April 2019 bis 5. Mai 2019
Urlaubstage: 4 | Freie Tage: 9
Bundesland: bundesweit

Wenn du jetzt noch den Tag der Arbeit mit den Osterfeiertagen kombinierst, dann kannst du für 12 Urlaubstage ganze 23 freie Tage genießen (13. April 2019 bis 5. Mai 2019)!

Christi Himmelfahrt (30. Mai 2019 – Donnerstag)

Urlaub nehmen vom 30. Mai 2019 bis 2. Juni 2019
Urlaubstage: 1 | Freie Tage: 4
Bundesland: bundesweit

Pfingsten (9. und 10. Juni 2019 – Sonntag und Montag)

Urlaub nehmen vom: 8. bis 16. Juni 2019
Urlaubstage: 4 | Freie Tage: 9
Bundesland: bundesweit

Wenn du hier Christi Himmelfahrt mit Pfingsten kombinierst, dann kannst du für 6 Urlaubstage ganze 12 freie Tage genießen (30. Mai bis 10. Juni 2019).
Oder du machst zum Beispiel hier deinen Sommerurlaub, dann nimm vom 30. Mai bis 16 Juni 2019 Urlaub und genieße 18 freie Tage für 10 Urlaubstage.

Fronleichnam (20. Juni 2019 – Donnerstag)

Urlaub nehmen vom: 20. bis 23. Juni 2019
Urlaubstage: 1 | Freie Tage: 4
Bundesland: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Hier kannst du Pfingsten mit Fronleichnam kombinieren und bekommst für 8 Urlaubstage insgesamt 16 Tage frei (8. bis 23. Juni 2019)!
Die ultimative Urlaubsplanung wäre hier vom 30. Mai bis 23 Juni. Hier bekommst du 25 freie Tage für gerade einmal 14 Tage Urlaub.

Mariä Himmelfahrt (15. August 2019 – Donnerstag)

Urlaub nehmen vom: 10. August bis 18. August 2019
Urlaubstage: 4 | Freie Tage: 9
Bundesland: Bayern und Saarland – ACHTUNG: Das ist ein rein katholischer Feiertag. Es kommt darauf an, an welchem Ort du arbeitest. Wenn dort überwiegend katholischer Glaube herrscht, dann hast du an diesem Tag frei.

Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober 2019 – Donnerstag)

Urlaub nehmen vom: 3. Oktober bis 6. Oktober 2019
Urlaubstage: 1 | Freie Tage: 4
Bundesland: bundesweit

Reformationstag (31. Oktober 2019 – Donnerstag)

Urlaub nehmen vom: 26. Oktober bis 3. November
Urlaubstage: 4 | Freie Tage: 9
Bundesland: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Allerheiligen (1. November 2019 – Freitag)

Urlaub nehmen vom: 26. Oktober bis 3. November
Urlaubstage: 4 | Freie Tage: 9
Bundesland: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Weihnachten und Silvester/Neujahr
(24. bis 26. Dezember 2019, bzw. 31. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020)

Urlaub nehmen vom: 21. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020
Urlaubstage: 4 (24. und 31. Dezember sind jeweils 1/2 Tag Arbeit) | Freie Tage: 12
Bundesland: bundesweit

Meine Liste mit den aufgeführten Feiertagen soll natürlich nur eine Richtlinie sein. Wenn du nur einen Kurztrip planen möchtest kannst du hier ebenfalls fündig werden und dir die Brückentage herauspicken.

Kalenderübersicht

Hier noch einmal alles in der Kalenderübersicht – ist vielleicht etwas freundlicher für’s Auge und besser zu planen (fettgedruckte Tage sind die Feiertage):

Und wie planst du jetzt deinen Urlaub?

Alles easy-going! Hier meine besten Tipps:

Eine große Reise im Jahr!

Jep, soll helfen. Fange an deine Liste mit „wo ich gerne einmal hin möchte“-Länder durchzugehen und frage dich, welches Land willst du länger (2-3 Wochen) bereisen? Denn neben unzähligen Kurzurlauben und Ausflügen schafft man es im Normalfall immer, ein Land etwas länger zu erkunden und ich kann nur sagen: Es lohnt sich!

Typische Beispiele: Thailand, Indonesien, Vietnam, die mittelamerikanischen Länder wie Panama, Belize & Co.
Vorteil: Diese Länder halten sich, was Ausgaben betrifft, sogar noch relativ im Rahmen.

Mein ultimativer Tipp: Verreise einmal im Monat!

Ohne Witz, das mache ich auch so. Verreisen heißt nicht, dass du dich erstmal 8 Stunden in den Flieger setzen musst. Über längere Wochenenden fahre ich gerne einmal in Europa umher oder erkunde meine zwei Heimatländer.
Ernsthaft, hast du schon einmal mitbekommen, wie schön Deutschland / Österreich sein kann?

Typische Beispiele: Südtirol, Paris, Barcelona, Budapest, Prag, Helsinki, Tallinn, Stockholm, Heidelberg, Nürnberg, Hamburg etc.
Vorteil: Flüge dauern meist nur 1-3 Stunden, je nach dem woher du kommst und sie sind billig.

Meide die Hauptsaison!

Etwas, dass ich Stunden predigen könnte. Hauptsaison ist der Endgegner in der Urlaubsplanung – und man verliert, gnadenlos. Leider können Familien mit Kindern selten in der Nebensaison Urlaub nehmen. Aber wenn du zu den Glücklichen gehörst, die da ganz flexibel sind, dann schnapp dir die Nebensaison. Lege deinen Sommerurlaub zum Beispiel auf Juni oder auf September. Juli und August sind die reisestärksten Monate aber auch die heißesten in Deutschland, da muss man dann nicht in die Wärme abdüsen. Nicht selten ist es im August heißer als in Mallorca oder Griechenland!

Mehr Tipps für die Flug- und Unterkunftsbuchung gefragt? → Hier entlang!

Genießen!

Wenn du diese Tipps beachtest und deine Urlaubstage im Jahr 2019 so maximieren kannst, steht einem glücklichen Reisejahr nichts mehr entgegen. Sei spontan, buche Urlaub, genieße deine verlängerten Urlaubstage und ganz wichtig: Mach deine Kollegen neidisch! Haha. Viel Spaß im Reisejahr 2019, genieße es!

Was ist denn dein nächstes Reiseziel? Ab in die Kommentare – ich bin neugierig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Akzeptieren*

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü