fbpx

Schloss Neuschwanstein
Die besten Fotospots

Du hast deinen Rucksack gepackt, dir dein Wochenendtrip-Ziel im Allgäu herausgesucht, stellst dich mit zig anderen Touristen auf eine Brücke über eine beeindruckende Landschaft, stellst deine Kamera ein, fokussierst und drückst ab. Tadaaa, du hast ein Bild, dass diese „zig“ anderen Touristen auch haben.

Schloss Neuschwanstein, fotografiert von der Marienbrücke.

Um deinen Erinnerungsbildern etwas mehr Pepp zu verleihen, zeige ich dir hier Schloss Neuschwanstein von anderen Seiten. Seiten, die nicht jeder besucht und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass du diese Fotomotive für dich alleine hast und du kein 0815-Foto knipsen wirst.

Fotospots: Schloss Neuschwanstein

#1 Skipiste Tegelberg

Mein absoluter Lieblingsplatz für Fotos vom Schloss Neuschwanstein. Du kannst ganz gemütlich zur Talstation der Tegelbergbahn fahren und dort für wenig Geld parken. Von dort aus läufst du an der Talstation vorbei, knapp dahinter fängt ein Feldweg an. Der Feldweg führt dich zur Rieth-Alpe, wo man auch wunderbar einkehren kann.

Von dort aus folgst du dem Feldweg weiter nach oben und kannst kurz vor einem kleinen Bachfluss nach rechts abbiegen auf die große Weide (im Sommer) / Skipiste (im Winter). Über einem kleinen Waldstück ist der perfekte Platz für mein liebstes Motiv – und ja, ich war ganz alleine dort!

#2 Rieth-Alpe

Wie oben schon erwähnt liegt sie auf halbem Weg zur Skipiste. Doch bereits auf der Rieth-Alpe hast du einen super Blick auf Schloss Neuschwanstein. Die Terrasse der Alpe ist so gebaut, dass du den Ausblick auch bei Bier und Brotzeit super genießen kannst. Na, siehst du auf dem zweiten Foto die Marienbrücke?

#3 Landstraße zwischen Hohenschwangau und Tegelberg

Wenn du Hohenschwangau verlässt und Richtung Tegelberg zur Talstation fährst, dann führt der Weg durch eine wunderschöne Landstraße. Dort gibt es einige Parkbuchten um Schloss Neuschwanstein von jeweils anderen Perspektiven zu fotografieren. Auch dort entstehen richtig coole Fotos!

#4 Marienbrücke

Ja ok, irgendwie gehört sie doch dazu. Die Marienbrücke ist eben einfach DER Fotospot schlechthin. Dadurch, dass Schloss Neuschwanstein allerdings eine Weltsehenswürdigkeit ist, kann ich dir nur empfehlen entweder sehr früh dort zu sein oder sehr spät. Ab 9:00 Uhr kannst du mit sehr vielen Reisebussen rechnen. Und es gibt nichts unschöneres als sich eine Brücke mit 200 Menschen zu teilen. Noch dazu kann man hier Langzeitbelichtungen mit Stativ vergessen. Je mehr Menschen auf der Brücke unterwegs sind, desto mehr schwankt sie ganz leicht und verzerrt deine Fotos.

Hier ein Tipp, solltest du doch in diese Richtung wollen: Laufe über die Marienbrücke in den Wald hinein. Nimm die erste Abzweigung des Weges nach links und laufe den steilen Pfad nach oben. Nach ca. 5 Minuten solltest du nun am Fotospot mitten im Wald stehen. – Bist du ganz mutig, kannst du sogar noch weiter nach oben. Die Aussicht von ganz oben hast du meist für dich alleine und hast das Schloss fast in Vogelperspektive unter dir.

Die Marienbrücke hat im übrigen 24 Stunden geöffnet!

Lohnt sich das Schloss von innen?

Meiner Meinung nach eher nicht. Es herrscht Fotoverbot und nach einigen Aussagen auf anderen Blogs, Tripadvisor & Co. soll die Führung nicht so lange dauern, was natürlich dem Preis von 13 EUR dann nicht gerecht wird.

Ich habe mich dagegen entschieden, da ich sonst den schönen Sonnenuntergang verpasst hätte. Außerdem auch, weil es für mich zu viele Touristen waren und zu teuer für eine kurze Tour durch ein paar Räume, die ich nicht einmal fotografieren darf.

Die Tickets sind außerdem nur im Ticket-Center Hohenschwangau zu erhalten (sehr pünktlich am Morgen anstehen), außer man reserviert im Internet sein Ticket vor und zahlt hierfür aber einen kleinen Aufpreis.

Tickets für das Schloss Neuschwanstein

Ticketverkaufszeiten

  • April bis 15. Oktober: 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • 16. Oktober bis März 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Schloss Neuschwanstein Öffnungszeiten

  • April bis 15. Oktober: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 16. Oktober bis März: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Anreise

Schloss Neuschwanstein liegt im Allgäu / Bayern oberhalb des kleinen Ortes Hohenschwangau. Am besten reist du mit deinem eigenen Auto an. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es zwar, allerdings auch mit viel Wartezeit. Am besten kommst du von der Autobahn A7 nach Füssen und von dort nimmst du die Bundesstraße Richtung Schwangau.

In Hohenschwangau gibt es 4 große Parkplätze. Ich empfehle als Ausgangspunkt P4 (direkt am Alpsee). Für ein Tagesticket zahlt man 5 EUR.

Wie komme ich von Hohenschwangau zum Schloss Neuschwanstein?

Zuerst solltest du wissen: Mit dem Auto kannst du jedenfalls nicht hoch fahren, dort herrscht Fahrverbot.
Aber zum Glück gibt es noch andere Möglichkeiten:

  • Zu Fuß: In ca. 30-40 Minuten vom Ticket-Center bis zum Schloss.
    (Knapp 1,5 km, allerdings mit erheblicher Steigung)
  • Pferdekutsche: Abfahrt ist am Hotel Müller, Alpseestraße in Hohenschwangau.
    (Kosten: Bergfahrt 7 EUR, Talfahrt 3,50 EUR – Bitte nicht die armen Pferde benutzen…)
  • Pendlerbus: Talstation am Alpseeparkplatz P4.
    (Kosten: Bergfahrt 2,50 EUR, Talfahrt 1,50 EUR, die Busse pendeln nach Bedarf. Fahrkarten gibt es im Bus)

Keine Frage, das Schloss Neuschwanstein ist wirklich wie aus einem Märchen!
Warst du denn schon einmal dort? Oder steht das Schloss noch auf deiner Liste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü