fbpx

Schloss Neuschwanstein
Die besten Fotospots

Du hast deinen Rucksack gepackt, dir dein Wochenendtrip-Ziel im Allgäu herausgesucht, stellst dich mit zig anderen Touristen auf eine Brücke über eine beeindruckende Landschaft, stellst deine Kamera ein, fokussierst und drückst ab. Tadaaa, du hast ein Bild, dass diese „zig“ anderen Touristen auch haben.

Schloss Neuschwanstein, fotografiert von der Marienbrücke.

Um deinen Erinnerungsbildern etwas mehr Pepp zu verleihen, zeige ich dir hier Schloss Neuschwanstein von anderen Seiten. Seiten, die nicht jeder besucht und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass du diese Fotomotive für dich alleine hast und du kein 0815-Foto knipsen wirst.

Fotospots: Schloss Neuschwanstein

#1 Skipiste Tegelberg

Mein absoluter Lieblingsplatz für Fotos vom Schloss Neuschwanstein. Du kannst ganz gemütlich zur Talstation der Tegelbergbahn fahren und dort für wenig Geld parken (Update: Scheinbar kostet der Parkplatz für den ganzen Tag nun 8 EUR). Von dort aus läufst du an der Talstation vorbei, knapp dahinter fängt ein Feldweg an. Der Feldweg führt dich zur Rieth-Alpe, wo man auch wunderbar einkehren kann.

Von dort aus folgst du dem Feldweg weiter nach oben und kannst kurz vor einem kleinen Bachfluss nach rechts abbiegen auf die große Weide (im Sommer) / Skipiste (im Winter). Über einem kleinen Waldstück ist der perfekte Platz für mein liebstes Motiv – und ja, ich war ganz alleine dort!

#2 Rieth-Alpe

Wie oben schon erwähnt liegt sie auf halbem Weg zur Skipiste. Doch bereits auf der Rieth-Alpe hast du einen super Blick auf Schloss Neuschwanstein. Die Terrasse der Alpe ist so gebaut, dass du den Ausblick auch bei Bier und Brotzeit super genießen kannst. Na, siehst du auf dem zweiten Foto die Marienbrücke?

#3 Landstraße zwischen Hohenschwangau und Tegelberg

Wenn du Hohenschwangau verlässt und Richtung Tegelberg zur Talstation fährst, dann führt der Weg durch eine wunderschöne Landstraße. Dort gibt es einige Parkbuchten um Schloss Neuschwanstein von jeweils anderen Perspektiven zu fotografieren. Auch dort entstehen richtig coole Fotos!

#4 Marienbrücke

Ja ok, irgendwie gehört sie doch dazu. Die Marienbrücke ist eben einfach DER Fotospot schlechthin. Dadurch, dass Schloss Neuschwanstein allerdings eine Weltsehenswürdigkeit ist, kann ich dir nur empfehlen entweder sehr früh dort zu sein oder sehr spät. Ab 9:00 Uhr kannst du mit sehr vielen Reisebussen rechnen. Und es gibt nichts unschöneres als sich eine Brücke mit 200 Menschen zu teilen. Noch dazu kann man hier Langzeitbelichtungen mit Stativ vergessen. Je mehr Menschen auf der Brücke unterwegs sind, desto mehr schwankt sie ganz leicht und verzerrt deine Fotos.

Hier ein Tipp, solltest du doch in diese Richtung wollen: Laufe über die Marienbrücke in den Wald hinein. Nimm die erste Abzweigung des Weges nach links und laufe den steilen Pfad nach oben. Nach ca. 5 Minuten solltest du nun am Fotospot mitten im Wald stehen. – Bist du ganz mutig, kannst du sogar noch weiter nach oben. Die Aussicht von ganz oben hast du meist für dich alleine und hast das Schloss fast in Vogelperspektive unter dir.

Die Marienbrücke hat im übrigen 24 Stunden geöffnet!

Lohnt sich das Schloss von innen?

Meiner Meinung nach eher nicht. Es herrscht Fotoverbot und nach einigen Aussagen auf anderen Blogs, Tripadvisor & Co. soll die Führung nicht so lange dauern, was natürlich dem Preis von 13 EUR dann nicht gerecht wird.

Ich habe mich dagegen entschieden, da ich sonst den schönen Sonnenuntergang verpasst hätte. Außerdem auch, weil es für mich zu viele Touristen waren und zu teuer für eine kurze Tour durch ein paar Räume, die ich nicht einmal fotografieren darf.

Die Tickets sind außerdem nur im Ticket-Center Hohenschwangau zu erhalten (sehr pünktlich am Morgen anstehen), außer man reserviert im Internet sein Ticket vor und zahlt hierfür aber einen kleinen Aufpreis.

Tickets für das Schloss Neuschwanstein

Ticketverkaufszeiten

  • April bis 15. Oktober: 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • 16. Oktober bis März 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Schloss Neuschwanstein Öffnungszeiten

  • April bis 15. Oktober: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 16. Oktober bis März: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Anreise

Schloss Neuschwanstein liegt im Allgäu / Bayern oberhalb des kleinen Ortes Hohenschwangau. Am besten reist du mit deinem eigenen Auto an. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es zwar, allerdings auch mit viel Wartezeit. Am besten kommst du von der Autobahn A7 nach Füssen und von dort nimmst du die Bundesstraße Richtung Schwangau.

In Hohenschwangau gibt es 4 große Parkplätze. Ich empfehle als Ausgangspunkt P4 (direkt am Alpsee). Für ein Tagesticket zahlt man 5 EUR.

Wie komme ich von Hohenschwangau zum Schloss Neuschwanstein?

Zuerst solltest du wissen: Mit dem Auto kannst du jedenfalls nicht hoch fahren, dort herrscht Fahrverbot.
Aber zum Glück gibt es noch andere Möglichkeiten:

  • Zu Fuß: In ca. 30-40 Minuten vom Ticket-Center bis zum Schloss.
    (Knapp 1,5 km, allerdings mit erheblicher Steigung)
  • Pferdekutsche: Abfahrt ist am Hotel Müller, Alpseestraße in Hohenschwangau.
    (Kosten: Bergfahrt 7 EUR, Talfahrt 3,50 EUR – Bitte nicht die armen Pferde benutzen…)
  • Pendlerbus: Talstation am Alpseeparkplatz P4.
    (Kosten: Bergfahrt 2,50 EUR, Talfahrt 1,50 EUR, die Busse pendeln nach Bedarf. Fahrkarten gibt es im Bus)

Keine Frage, das Schloss Neuschwanstein ist wirklich wie aus einem Märchen!
Warst du denn schon einmal dort? Oder steht das Schloss noch auf deiner Liste?

17 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Vielen Dank für die Tipps Jessica. Die haben mir riesig weiter geholfen.

    Vielleicht noch einen Hinweis zur Wiese im Sommer. Ich war dort heute und habe fotografiert. Auf dem Rückweg traf ich den Bauer. Der hat das Problem, dass seine Wiese im Moment immer populärer wird und die Leute ihm sein Gras nieder trampeln. Findet er nicht lustig. Wenn das Gras ganz kurz ist (so wie heute), dann sei das nicht so problematisch. Aber wenn es höher steht, dass verursachen die Leute ihm Schaden, wenn sie die Wiese betreten.

    Ich dachte mir, ich gebe es mal weiter. Vielleicht hilft es, damit die Fotografen verantwortungsvoll mit dem Thema umgehen.

    Ach, und er bat mich, „auf keinen Fall zu veröffentlichen, wo ich das Bild gemacht habe, damit nicht noch mehr kommen“.

    Antworten
  • Liebe Jessica,

    ich bin dir unendlich dankbar für deine Tips! Ich hatte leider bisher etwas Pech mit dem Wetter aber morgen bzw. Übermorgen soll es wohl klappen. Die von dir empfohlenen Spots habe ich mir aber schon einmal angeschaut und ich kann nur zustimmen – alle Spots sind TOP!! Zwei Ergänzungen habe ich noch. Dazu später mehr.

    Ich möchte zuvor noch ein paar Kleinigkeiten ergänzen:

    Der Parkplatz kostet mittlerweile 8 €/Tag. 🙁

    Zu den Pferden:
    Die Pferde sind nicht „arm“. Sie sind durch die Bank alle gut gepflegt, Hufe und Eisen sind in sehr guten Zustand. Oben auf der Bergstation wurde ihnen mehrfach Wasser angeboten und „gut im Futter“ sind sie auch. Fell sieht ebenfalls gut aus. Es gibt m.E. nichts zu motzen.

    Wer sich Neuschwanstein ansehen möchte, sollte die jetzige Coronazeit nutzen….es ist für die sonst dort üblichen Verhältnisse nix los….aber mal so wirklich gar nix! Die Führungen werden mit höchstens 10 Teilnehmern durchgeführt. Deshalb sind im und vor dem Schloss nur wenige Menschen unterwegs. Corona-Abstand kann ohne Weiteres eingehalten werden.

    Diese zwei Foto-Hotspots möchte ich noch hinzufügen:
    1. Wer bis zur Marienbrücke gelaufen ist, sollte noch ein paar Meter weiter Richtung „Bleckenau“ laufen. Dort kommt nach kurzem Weg auf der linken Seite eine Bank von der aus man durch ein wenig Gebüsch einen tollen Blick auf das Schloss gleichzeitig mit der Marienbrücke hat.

    2. Wer Richtung Schloss Hohenschwangau läuft kann nach einer Rechtskurve der Straße irgendwann nach links auf einen unbefestigten Weg Richtung Ruine Frauenstein abbiegen. Hier ist deshalb festes Schuhwerk angesagt. Der Weg zur Ruine, die heute nicht mehr steht, nur ein Gedenkstein erinnert daran, ist recht schlecht ausgeschildert. Am besten immer nach links oben orientieren – in ca. 15 Minuten hat man es schon geschafft: Man hat von dem ehemaligen Ruinenstandort einen tollen Blick gleichzeitig auf beide Schlösser, Hohenschwangau und Neuschwanstein. Es lohnt sich.

    Danke noch einmal für deine Tips Jessica, für mich echt eine große Hilfe.

    Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Melanie

    Antworten
    • Hey Melanie!

      Danke für dein Kommentar, freut mich, wenn dir meine Spots gefallen haben! Danke auch für deine ausführlichen Tipps, die du noch gefunden hast, das bietet einen enormen MEHRWERT, echt toll!

      Zu den Pferden, klar, sie mögen zwar gepflegt und gefüttert werden, aber ich bin einfach kein Fan davon, das lasse ich einfach mal so stehen. 🙂

      Und ja, auch ich würde empfehlen, nun Schloss Neuschwanstein zu besichtigen, leerer als jetzt wird man es wohl kaum mehr erleben.

      WOW, dass der Parkplatz mittlerweile so teuer ist, hätte ich nicht gedacht, auch danke dafür, werde ich in meinem Beitrag noch aufführen!

      Lieben Dank an dich Melanie! Schöne Grüße aus Vorarlberg

      Jessica ♡

  • Hallo Jessica!

    Mit welcher Brennweite hast Du denn die Fotos „geschossen“?
    WW und dann „reingecropt“ oder hast Du auch ein Tele benutzt?

    LG Corinna

    Antworten
    • aboutajourney
      Juli 25, 2020 6:08 am

      Hallo Corinna, die Fotos sind mit unterschiedlichen Objektiven entstanden. Das von der Skipiste Tegelberg ist mit einem Sigma 18-250 mm, 1:3.5-6.3 entstanden 🙂 Die anderen entweder mit dem Tokina Weitwinkel 11-20 mm, F 2,8 oder Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8.

      Liebe Grüße! Jessica

  • Andrea Zühlke
    Juli 18, 2020 5:07 pm

    Hallo Jessica,
    vielen Dank für die tolle Beschreibung mit der Reith- Alpe usw. Wir waren auf der Wiese heute, am Samstag 18. Juli, tatsächlich allein…es war so herrlich und an der Alpe sind wir auch eingekehrt. Später waren wir noch zu Fuß am Schloss Hohenschwangau…so viele Menschen, fast wie Pilgern. Also wir hatten einen tollen, entschleunigten Tag aufgrund der Beschreibung, danke, danke, danke.
    Liebe Grüße
    Andrea Zühlke

    Antworten
    • aboutajourney
      Juli 25, 2020 6:02 am

      Hey Andrea! Das freut mich total! Dort oben lässt es sich wirklich aushalten und man kann es wirklich leicht finden. Und von der Alpe hat man ja auch einen echt schönen Blick 🙂 Freut mich, wenn ihr einen so ruhigen Tag hattet. 🙂

      LG, Jessica

  • Hallo Jessika,
    wenn ich richtig verstehe, ist der Weg zur Skipiste Tegelberg auch für Leute geeignet, die nicht so gut zu Fuß sind? Kann man auf dem Parkplatz Talstation auch mit dem Wohnmobil parken?
    Bin absoluter Neuling, sowohl in der Region als auch mit dem Womo
    Herzliche Grüße, Jutta

    Antworten
    • aboutajourney
      Juli 17, 2020 3:10 pm

      Hey Jutta!
      Ja, mit deinem Wohnmobil kannst du auch an der Talstation parken, teils „campen“ dort auch Leute auf dem Parkplatz – ob das aber legal ist, das weis ich nicht. 😀

      Also bis zur Rieth-Alpe kannst du sogar mit einem Kinderwagen oder einen „Outdoor-Rollstuhl“ super hinkommen. Von der Rieth-Alpe sind es noch gut 5 bis max. 10 Minuten zu Fuß, also laufen können solltest du, aber es ist absolut nicht anspruchsvoll. Erst folgst du einem kleinen Feldweg und dann nur noch einen kurzen (lass es 100 Meter sein) Hügel hoch. Und schon stehst du hinter einem kleinen Wald. 🙂

      Liebe Grüße und viel Spaß dort!

      Jessica

  • Hallo Jessica, wie lange dauert die Wanderung zum Aussichtspunkt Skipiste Tegelberg (ungefähre Dauer und Kilometer)? Vielen Dank

    Antworten
    • aboutajourney
      Juli 7, 2020 3:54 pm

      Hallo Julia!

      Die „Wanderung“ ist eher ein Katzensprung. Vom besagten Parkplatz an der Tegelberg-Talstation läufst du knapp 1 km zur Alpe und von dort aus dann noch ca. 600-800 Meter zum Aussichtspunkt. Dauer würde ich sagen, wenn du gemütlich unterwegs bist, ca. 1/2 Stunde.

      Liebe Grüße, Julia und viel Spaß dort!

      Jessica

    • Vielen Dank Jessica 🙂
      Mit Parkplatz meinst du am Panoramarestaurant Tegelberg Schwangau oder gibt es noch einen Parkplatz? Liebe Grüße

    • aboutajourney
      Juli 7, 2020 5:04 pm

      Also das Panoramarestaurant ist meines Wissens nach direkt am Tegelberg oben gebaut. Du fährst einfach zum Parkplatz der Talstation (ist wirklich überall ausgeschrieben) und von dort aus hältst du dich rechts. Ganz easy! 😀

      LG! Jessica

  • Hallo Jessica
    Tolle Infos über Neuschwanstein!! Was ich noch gern wüßte zu welcher Tageszeit deine Bilder entstanden sind. Möchte auch den Tegelberg – Rieth Spot aufsuchen, bloß wann? Am frühen Morgen, eher am Nachmittag, Sonnenuntergang…..Was meinst du?
    lg aus Vorarlberg, Wolfi

    Antworten
    • aboutajourney
      Juli 2, 2020 3:25 pm

      Hey Wolfi! Die Bilder sind am Nachmittag, kurz vor Sonnenuntergang entstanden (am 17. September um ca. 17:30 – 18:00 Uhr). Da war es gerade so kurz davor. Die Zeit kann ich dir super empfehlen und vorher bei der Rieth-Alpe noch Jausna ;)! LG aus Bludenz!

  • Tausend Dank, Jessica!
    Wir waren gestern beim Schloss Neuschwanstein und haben deine Fotospots ausprobiert. Es sind unfassbar geile Fotos entstanden, danke für die tollen Tipps!

    Antworten
    • aboutajourney
      Mai 22, 2020 7:00 pm

      Hallo Jan-Patrick!

      Das freut mich total, dass dir meine Tipps so tolle Fotos gebracht haben. Die Spots sind auch einfach der absoluter Knaller. Liebe Grüße nach Deutschland!

      Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü