Koh Tao
Tipps für dein Inselabenteuer

Eine kleine Insel im Golf von Thailand, ohne Paradies-Schnick-Schnack, mit viel Dschungel im Zentrum und atemberaubend schöner Unterwasserwelt, genau so würde ich die Taucherinsel Koh Tao beschreiben. Aber genau das war es, was ich suchte. Eine kleine Insel, auf der ich viel Zeit verbringen kann um sie wirklich kennen zu lernen und das zu tun wofür ich eigentlich hier war: Die Unterwasserwelt.

Tja, Pustekuchen. Tauchen fiel wortwörtlich ins Wasser. Ich erreichte die Insel mit einer Super-Bronchitis. Trotz dessen, das ich nicht tauchen konnte und eine Woche krank im Bett lag, habe ich mir die Insel angesehen und so viel Schönes entdecken können.

Wenn man die Insel außerhalb der Hochsaison besucht, kann man hier sogar richtig entspannte Tage verbringen, abseits vom Massentourismus der mehr erschlossenen Inseln Koh Samui und Koh Phangan.

Wissenswertes

Koh Tao ist die kleinste der drei Inseln (Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao) im Golf von Thailand. Die Insel gehört zur Provinz Surat Thani.

Wusstest du, dass Koh Tao übersetzt „Schildkröteninsel“ bedeutet? Leider geht das nur auf eine Zeit zurück, als das Meer um die Insel noch viele Meeresschildkröten beherbergte. Durch den steigenden Tourismus (und leider auch durch egoistische Besucher) haben sich viele damalige Meeresbewohner zurückgezogen. Jetzt gehört schon eine gute Portion Glück dazu, Schildkröten & Co. zu sehen.

Früher diente die Insel als Gefängnisinsel, bis die zwei Brüder Khun Ueam und Khun Oh von Koh Phangan auf Koh Tao übersetzten und mit ihren Familien anfingen die Insel zu kultivieren. Damals dienten noch Fischfang, Kokospalmen und Gemüse-Anbau als Erwerbsmöglichkeiten.

Tatsächlich kamen erst Mitte der 80er Jahre die ersten Urlaubsgäste auf die Insel. Besonders Backpacker und junge abenteuerlustige Reisende entdeckten die Insel für sich, da es noch keine internationalen Touristenströme gab. Mittlerweile ist auch Koh Tao zum Touristenmekka geworden. Da natürlich immer mehr zahlungskräftige Touristen kommen, werden nach und nach die alten Holzbungalows abgerissen und luxuriöser gestaltet. Mal sehen, wie sich die Insel nun entwickeln wird und ob der Charme, den man heute noch erkennen kann, bestehen bleibt.

Reisezeit

Die richtige Hauptsaison geht von Dezember bis März und noch einmal von Juli bis Anfang September (wobei es mir dann durch die Hitzeperiode eher zu heiß wäre). Der Nachteil an der Hauptsaison: Auf so einer kleinen Insel sind dann die meisten Resorts ausgebucht und es wird wirklich richtig voll!
Grundsätzlich kann man allerdings immer nach Koh Tao, die Luft- und Wassertemperaturen sind das ganze Jahr im Bereich warm bis heiß. Wenn du ein angenehmes Klima haben möchtest, empfehle ich dir Dezember und Januar. Von März bis August kann es so richtig heiß werden und das Thermometer schon mal auf 40 Grad klettern.

Von September bis Ende November ist Regenzeit. Einige Anlagen auf der Insel haben in diesem Zeitraum sogar geschlossen. Regenzeit heißt auf Koh Tao allerdings „es kann manchmal regnen, auch nur für wenige Stunden“.

In der Reiseplanung sollte man unbedingt auch die Fullmoon-Partys beachten. Wenn auf der Nachbarinsel Koh Phangan wieder die Partys stattfinden, sind besonders viele junge Leute auf Koh Tao und die Fährentickets gibt es auch nicht unbegrenzt.

Ich habe mich für den Monat März entschieden. Das lag daran, dass sich hier die Insel allmählich leert und die große Hitze Ende März auf dem Weg ist. Ich hatte wirklich sagenhaftes Glück, die Insel war überhaupt nicht voll und nur am Abend waren die Bars & Cafés auf der Insel gut besucht.

Koh Tao erleben

Da ich wirklich eine ungewöhnlich lange Zeit (2 Wochen) auf der Insel war, gibt’s für die Interessierten unter euch auch noch meine detaillierten Beiträge zu meinen Foodie-Tipps und den Stränden / Unterwasserwelt auf Koh Tao. Im Normalfall sind Besucher nur ein paar Tage auf der Insel. In diesem Beitrag findest du aus diesem Grund nur eine kleine Übersicht. Für detaillierte Informationen geht’s hier lang:

Strände

Sairee Beach
Der Star der Strände auf Koh Tao ist zweifelsohne der Sairee-Beach. Mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du auch hier deine Unterkunft haben, wenn du in einem Hostel oder kleinem Resort übernachten möchtest.

Wenn du Spaß und Action am Abend brauchst, dann suche dir eine Unterkunft in der Mitte oder im Süden des Sairee Beaches. Ruhe findest du hingegen am Nordende vom Strand.

Das Wasser am Sairee Beach ist super flach und eignet sich also auch für Familien mit Kindern.

Tanote Bay
Besonders schön an der Tanote Bay ist der dicht bewachsene Dschungel hinter dem Strand und auch die Felsformation die Mitten in der Buch im Wasser ist. Ich liebe diesen Blick!

Eine Thailänderin erzählte mir, dass man in der Tanote Bay super schnorcheln kann. Was soll ich sagen, sie hatte recht!
Pro-Tipp: An der Nordseite lassen sich immer wieder Riffhaie entdecken und südlich der Bucht kann man sogar Blaupunktrochen beobachten.

Die Tanote Bay gehört definitiv zu den besten Schnorchel- und Tauchplätzen auf Koh Tao.

Ansonsten findet man in der Bucht noch fünf Hotel- und Bungalow-Anlagen. Ich würde dir hier das Family-Tanote-Bay Resort* an der Nordseite empfehlen. Der Großteil der schönen Bungalows liegen direkt am Hang und der Ausblick ist grandios.

Freedom Beach & Tatooh Beach
Der Freedom Beach ist ein relativ kleines Areal, hat aber eine super relaxte Atmosphäre. Solltest du einen kleinen Tagesausflug hier her planen, dann findest du genügend Bäume für ausreichend Schatten und ein kleines Restaurant, die Freedom Bar.
Einen Nachteil hat der Freedom Beach allerdings: Der Eintritt für Nicht-Resortgäste kostet 50 Baht (ca. 1,30 EUR) und Essen sowie Getränke mitnehmen ist untersagt. Somit ist man auf das überteuerte Restaurant angewiesen.

Zum Tatooh Beach geht’s über einen schmalen erbauten Weg über die Felsen, sehr abenteuerlich aber man kann im Wasser noch so einiges entdecken. Du kannst aber auch den kleinen Weg am Eingang des Freedom Beach Resorts* hinunterlaufen. Der Strand wird jeden Morgen von den Angestellten gepflegt und so hat man über den Tag 60 Meter unglaublich schönen Strand.

Shark Bay
Von Koh Tao’s Aussichtspunkt im Süden sieht die Shark Bay traumhaft aus. Eine kleine Bucht mit weißem Strand und Palmen, vor allem bei Schnorchlern und Tauchern beliebt, da man hier immer wieder Schwarzspitzenriffhaie beobachten kann.
Wenn du kein Gast des „The Haad Tien Beach Resort*“ oder „Beach Club by Haadtien*“ bist, dann musst du leider 200 Baht (ca. 5 EUR) Eintritt für den Strand bezahlen.

Auf Koh Tao gibt es wirklich unzählige Strände. Wenn du also nicht gerade nach Koh Tao umziehen möchtest, musst du dich dem Kampf stellen, welche Strände du unbedingt sehen möchtest.

Auch ich habe natürlich nicht alle gesehen. Zum einen, weil ich leider krank war, zum anderen, weil ich einfach Prioritäten gesetzt habe.

Trotzdem habe ich für dich auch Informationen über Strände, die ich nicht besucht habe, vielleicht hilft dir das bei deiner eigenen Entscheidung. Zum ausführlichen Bericht mit allen meinen Informationen zu den Stränden von Koh Tao, geht es hier lang.

John-Suwan Viewpoint
Ok, zuerst sei ja noch gesagt, dass Koh Tao wirklich ein paar Aussichtspunkte hat. Da wären: Chalok Viewpoint, West Coast Mountain Viewpoint oder auch der Mango Viewpoint. Der bekannteste unter ihnen ist allerdings der John-Suwan Viewpoint.

Puh, wenn ich gerade an den Weg dort hoch denke, schwitze ich schon wieder. Der Weg ist zwar nur kurze Meter lang (ich würde mal schätzen so um die 500 Meter) allerdings auf die letzten Meter wirklich steil, dass es fast schon an Free-Climbing erinnert. Ohne Seile und beiden Armen zum Festhalten läuft hier nichts. Wenn du allerdings oben angekommen bist, wirst du mit einer richtig tollen Aussicht belohnt. Da hat sich wirklich das Schwitzen und Schimpfen gelohnt! Haha.


Eintritt: 50 Baht pro Person (ca. 1,50 EUR)

Empfehlungen: Gehe nur mit festem Schuhwerk, es kann an den Felsen beim Hochklettern sonst auch sehr rutschig werden, pack dir einen Rucksack und stecke da deine Wasserflasche hinein. Solltest du sie offen mit dir herum tragen, wird sie dir die Thailänderin am Eingang abnehmen wollen. So ersparst du dir lästige Diskussionen. ABER BITTE nimm deinen Müll auch wieder mit!

Wat Koh Charoen Santi Dhamma
Direkt an der Hauptstraße zwischen Mae Haad und dem Sairee Beach liegt der Tempel von Koh Tao. Der erste buddhistische Mönch kam erst 1977 nach Koh Tao und baute die Anlage mit der Zeit auf. Bis zu seinem Tod 2006 lebte er auf Koh Tao. Der Tempel ist erst seit 2013 offiziell als buddhistischer Tempel anerkannt.

Streetlife auf Koh Tao
Besonders am Abend lohnt sich ein Spaziergang durch die Straßen von Koh Tao, denn dann strotzen die kleinen Gassen nur so von Leben. Kleine Stände am Straßenstrand sorgen dann für den richtigen thailändischen Flair und ich wurde süchtig nach Pancakes mit Banane und Kokosnuss. Hihi. Hach, wie ich den Geruch und den Geschmack vermisse.

In den schmalen Gassen werden dir auch viele Flyer-Verteiler über den Weg laufen. Jedes Restaurant versucht natürlich seine Gäste zu angeln. Ein paar Mal hat es auch bei mir geklappt und so viel vorweg: Ich habe in ganz Koh Tao kein einziges Mal schlecht gegessen.

Wenn du abends abfeiern willst oder auch einfach nur gemütlich in einer Strandbar ein Bier trinken möchtest, dann bist du an der Strandpromenade vom Sairee Beach definitiv richtig, denn wenn es Party gibt, dann dort.

Thailändischer Kochkurs auf Koh Tao
Mein Highlight auf Koh Tao: Ich habe einen Kochkurs gemacht! Diese Erfahrung kann ich jedem nur empfehlen, es hat so wahnsinnig viel Spaß gemacht und Por, die Kochlehrerin, hat so viel Energie, eine unglaubliche Powerfrau. Ich bin froh, dass ich die Erfahrung machen durfte. Zum genauen Bericht geht’s dann hier lang: Zum Kochkurs.

Anreise nach Koh Tao

Flughafen

Kurz und knapp: Gibt’s hier nicht! Tadaaa.

Solltest du aber Verbindungsflüge nach Koh Samui etc. suchen und weist nicht, wie man am den besten und günstigsten Flug bekommt, empfehle ich dir meinen Beitrag “Tipps & Apps zur Flugbuchung“. Hier findest du alle nützlichen Tipps!

Fähre

Nach Koh Tao kommt man nur mit einer Fähre. Die Fähren fahren meist ab Koh Samui über Koh Phangan nach Koh Tao. Du kannst aber auch vom Festland aus mit der Fähre fahren, das wären dann die Orte Chumporn und Suratthani / Donsak Pier.

Am Hafen von Koh Tao erlebst du dann auch den richtigen Tourismus. Lange Schlangen, alles überfüllt und überall Schlepper, Taxifahrer und Hotelangestellte. Entweder du hast den Luxus und hast reserviert und kommst schnell dort weg oder du wartest zwischen 100 anderen Touristen.

Folgende Fährgesellschaften bieten die Fahrten nach Koh Tao an:

    • Lomprayah
    • Seatran
    • Songserm
  • Auf dem Weg nach Koh Tao war ich mit der Lomprayah-Fähre unterwegs und fand es äußerst gemütlich. Das große Boot war sehr modern und hat sogar ein begehbares Dach.
  • Seatran war meine Fähre von der Insel weg. Auch hier kann ich nicht meckern, auch wenn der Service auf der Lomprayah-Fähre noch etwas besser war.
  • Songserm, soweit ich erfahren habe, hat aufgrund des Zustands der Boote und der Anzahl der Passagiere einen nicht so guten Ruf. Hätte ich also nicht gebucht.

Die Preise variieren hier je nach Fähre und auch Saison. Meistens halten sich die Preise zwischen 15 und 20 EUR. Außerdem kannst du auch Tickets wählen, die dich nach der Fährenfahrt weiterführen. Ich hatte z. B. noch den Transport vom Flughafen bis zum Fährenhafen und auch wieder zurück auf Koh Samui.

Für die Lomprayah Fähre habe ich 600 Baht bezahlt.

Fortbewegung auf Koh Tao

Tja, so viele Möglichkeiten wie es im Rest von Thailand gibt, gibt es auf Koh Tao nicht, so eine Überraschung.
Zug? Nein, gibt’s nicht. Taxi? Hm, so richtige Taxis? Eher nein. U-Bahn? Auf einer Insel? Haha, nein.

Ganz klassisch geht’s hier zu: Motorräder, Roller oder auch einfach ein Pickup mit Ladefläche, das zum Taxi umgestaltet wurde.
Vom Hafen zum Hotel und anders herum empfehle ich dir, einen Fahrservice zu organisieren. Meistens kommt dich dann ein Pick Up abholen.

Fahrservice “Pickup”

Wo man im Rest von Thailand noch auf das Taximeter beharren kann, kann man in Koh Tao nicht einmal mehr handeln. Meistens fährt man hier zu Festpreisen durch die Gegend, die dann auch im Verhältnis ziemlich teuer im Vergleich zum Rest von Thailand erscheinen, aber wenn es keine Konkurrenz gibt, was will man machen. Kleiner Tipp noch: Gut festhalten!

Roller / Motorrad

Die beste Variante, die Insel zu erkunden. Überall gibt es Rollerverleihe. Die Roller / Motorräder kosten meist so um 200 Baht.

Pro-Tipp: Wenn du einen super Rollerverleih suchst, gehe am Sairee Beach in die Tauchschule der Rainbow Fish Divers. Pooh, die gute Seele des Hauses verwaltet den kleinen Rollerverleih. Sie gibt dir eine kurze Einführung, kassiert und schon kann es losgehen. Der Vorteil: Die lieben Rainbows sind nicht so zimperlich wenn ein Kratzer im Roller ist. Auch der Chef der Tauchschule möchte nicht unbedingt Profit rausschlagen sondern dir einen schönen Urlaub ermöglichen.

Ich selbst habe zwar keine schlechten Erfahrungen gemacht, da ich ja bei Pooh den Roller gemietet hatte, allerdings habe ich von vielen anderen gehört, dass sie Probleme mit dem Verleih hatten, sobald auch nur ein Kratzer mehr zu sehen ist. Man wird dort wohl schnell zur Kasse gebeten. Also: Solltest du nicht in der Tauchschule der Rainbow Fish Divers mieten, dann inspiziere das Fahrzeug genau, dokumentiere bereits vorhandene Schäden und zeige es auch dem Verleiher bevor du losfährst.

Unterkunft und meine Food-Tipps

Unterkunft

Koh Tao hat mittlerweile wirklich in jeder Preisklasse etwas zu bieten – und damit meine ich wirklich jede. Hostels gibt es ab 5 EUR die Nacht und Hotels von knapp 30 EUR bis nach oben hin offen.

Savage Hostel Koh Tao
Ich habe mich nach langer Suche für ein gut gelegenes kleines Hostel entschieden. Ich entschied mich aber gegen ein Mehrbettzimmer und mietete mit meinem Freund für die zwei Wochen ein privates Zimmer mit privatem Bad. Das Hotel lag super am Sairee Beach, sogar genau ziemlich im Zentrum. Ich konnte zum Strand sehen und das Hostel hatte auf dem Dach sogar einen Pool.
Zweimal die Woche findet auf dem Dach neben dem Pool ein BBQ statt. Wer also einen ruhigen Abend am Strand mit frisch gegrilltem Fleisch und Salate genießen möchte, sollte das ruhig mal ausprobieren.

Das ganze Haus ist offen gestaltet und so frühstückte man in einem offenen Raum mit Blick auf die Flaniermeile und den Strand. Vier Gerichte auf der Karte des Hostels waren kostenlos zum Frühstück erhältlich. Für den Rest zahlte man den Preis, die Preise hierfür sind aber nicht sonderlich hoch.

Nachteile: Das Privatzimmer war wirklich super klein. Zu zweit würde ich das Zimmer nicht noch einmal buchen und auch das Bad war wirklich klein, weshalb wir später dann zwar die Toilette benutzten, allerdings zum Duschen ins Gemeinschaftsbad sind, da sonst das ganze Zimmer unter Wasser stand. Empfehlen kann ich die „Suiten“, die es ebenfalls zu mieten gibt. Die Zimmer sind weitaus größer und auch das Bad ist super groß. Leider konnten wir nicht umbuchen, da das Hostel voll war.

Trotzdem kann ich behaupten, für die Lage und den Service, den man dann doch hatte: Wirklich ein tolles Hostel / Hotel.

Kosten: 40 EUR/Nacht (Privatzimmer für zwei Personen)
Lage: 9/296 Moo 1, Sairee Beach, 84360 Koh Tao
Hier buchen: Savage Hostel Koh Tao *

Meine Food-Tipps für Koh Tao

Anders als in Bangkok isst man hier nicht ausschließlich Streetfood. Auf Koh Tao spielt sich das Leben eher in den zahlreichen Restaurants und Beachbars ab. Besonders Fisch steht hier immer auf der Karte. Vor den Restaurants findest du die Fischauswahl auf Eis. Absolut beliebt ist der Red Snapper oder der White Snapper. Fische die so frisch wie möglich zubereitet werden. Natürlich findest du auch auf Koh Tao die typischen thailändischen Gerichte: Currys, Pad Thai, Mango Sticky Rice, Fisch, etc. aber auch Pizza & Co. Es gibt also für jeden etwas auf der Insel und verhungert ist hier sicherlich noch niemand.

Während meiner Zeit auf der Insel habe ich nicht wenige Restaurants besucht. In jedem Restaurant habe ich gut gegessen und getrunken, nichts davon war schlecht. Hier also meine Restauranttipps:

  • VegetaBowl – Veganes Restaurant mit leckeren Salat-Bowls.
  • Gallery Restaurant – Ein nobles Restaurant auf Koh Tao, etwas teurer, aber gut.
  • The Godfather Italian Restaurant – Italienische Pizza vom Feinsten, der Chef stammt ursprünglich aus Mailand.
  • The Factory Café – Veganes Café, besonders zum Frühstücken und Brunchen / Mittagessen geeignet.
  • Barracuda Restaurant – Das Fischrestaurant der Insel. Wer Seafood liebt, ist hier richtig.
  • Hippo Burger Bistro – Ein kleines Diner mit richtig guten Burgerkreationen.
  • Sairee Cottage Diving Restaurant – Ein Restaurant, dass ich öfter besuchte. Hier gibt’s so ziemlich alles.
  • Pancake-Stand – Ein kleiner Stand am Straßenrand mit Pancakes in allen Variationen.
  • Coffee Boat – Einheimisches und kleines Lokal. Günstig und große Portionen.
  • Savage Restaurant – Das Restaurant in meinem Hostel. Gutes Essen für den Abend.

Wenn du nähere Informationen zu den Restaurants & Bars haben möchtest, dann schau mal hier vorbei. Dort kannst du alles zu meinen besuchten Restaurants finden, die Restaurants sind überwiegend am Sairee Beach, da ich hier abends zu Fuß unterwegs war und an anderen Orten auf Koh Tao meist nur Hotelrestaurants sind.

Fazit

Oh ich bekomme schon wieder Herzschmerz. Koh Tao ist eine wirklich wunderschöne Insel. Ich kann jedem empfehlen, einen kleinen Abstecher auf die Insel zu machen, auch wenn es nur für ein paar wenige Tage dorthin gehen soll. Die Insel hat traumhafte Strände, süße kleine Restaurants und so coolen Inselflair, der irgendwie noch ursprünglich ist. Genau das, was man sich für einen entspannten Urlaub wünscht. Wer seinen Tauchschein machen möchte, dem rate ich sowieso nach Koh Tao zu reisen!

Warst du schon einmal auf Koh Tao oder einer anderen thailändischen Insel?
Hat dir Koh Tao gefallen, oder hast du einen anderen Favoriten in Thailand?


Dieser Blogartikel enthält meine persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten ich eine kleine Provision. Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten und du kannst mich kostenlos unterstützen! Vielen ♡ Dank!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Akzeptieren*

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü